BCAA zusätzlich zu Whey – Sinn & Unsinn

veröffentlicht am 13. September 2016 in BCAA Ratgeber von
bcaa zusätzlich zu whey

Wenn man mit dem Gedanken spielt sich BCAA in Kapsel- oder Pulverform zu holen, stellt man sich häufig die Frage: BCAA zusätzlich zu Whey – ist das überhaupt sinnvoll? In Whey-Protein sind nämlich ebenfalls die Aminosäuren Leucin, Iso-Leucin und Valin enthalten, kurz BCAA. Die Frage ist daher berechtigt und meiner Meinung nach gibt es dafür eine einfache Antwort. BCAA trotz Whey ist für mich nicht sinnvoll. Wer zu viel Geld hat, der kann es natürlich trotzdem machen aber es muss definitiv nicht sein. In welchen Fällen es trotzdem sinnvoll sein kann BCAA zusätzlich zu Whey zu kaufen, erzähl ich dir gleich.

Warum sind BCAA und Whey zusammen eingenommen nicht sinnvoll?

Die Antwort ist ganz simpel. In einem guten Whey-Protein sind die 3 Aminosäuren in der Regel in einem ausreichenden Verhältnis vorhanden. Angenommen du möchtest morgens auf nüchternen Magen trainieren oder joggen gehen. Hier würde natürlich theoretisch die Gefahr bestehen, dass der Körper veruscht die Energie aus der Muskulatur zu holen. Um das zu umgehen kann man auch einfach morgens vor dem Training einen Shake mit Whey-Protein trinken. Das sollte eigentlich ausreichen, um die Muskulatur zu schützen. Ich empfehl an dieser Stelle aber das Pulver mit Wasser, Kokos- oder Mandelmilch zu mischen, da der Körper relativ lange braucht, um Milch zu verstoffwechseln. Aber das ist nur so ein Tipp nebenbei.

Wann es trotzdem sinnvoll sein kann sich Whey und BCAA zu kaufen

Wenn du nun zu denjenigen gehört, die beabsichtigen täglich BCAA zu supplementieren und die Schnauze voll hast von 1-2 Shakes am Tag, dann kann es natürlich trotzdem sinnvoll sein, sich die Kapseln noch zusätzlich zu kaufen. So kannst du hin und wieder mal einfach einen Shake trinken oder bei Bedarf einfach die Kapseln nehmen. Also kann BCAA trotz Whey dennoch sinnvoll sein. Es kommt halt auf die Situation an. Ich habe auch schon sowohl Whey als auch die verzweigkettigen Aminosäuren supplementiert. Heute würde ich es aber nur noch so machen wie beschrieben. Wenn es geht, dann Whey und wenn nicht dann gegebenenfalls mit den Aminosäuren nachhelfen oder einfach ausreichend vor dem Training essen, sodass man nicht Gefahr läuft Muskulatur abzubauen. Welche BCAA’s in Kapselform empfehlenswert sind, erfährst du hier im BCAA Test.

Qual der Wahl: BCAA oder Whey?

Wenn dein Budget relativ begrenzt ist und du vor der Frage stehst: „BCAA oder Whey?“, dann hängt es ebenfalls wieder von deiner Situation ab. Wenn du in deiner Definitionsphase kein Problem hast hin und wieder mal einen Shake zu trinken, dann ist das Whey-protein eigentlich ausreichend. Ansonsten kannst du natürlich auch auf die Kapseln zurückgreifen. Denn man benötigt an sich kein Whey-Protein um auf seinen täglichen Proteinbedarf zu kommen. Es gibt zahlreiche Lebensmittel die eine Menge Eiweiß enthalten, sodass man auch ohne Shake am Ende des Tages auf 1,7-2 G Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht kommt.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare